Versteuerung von Glücksspielgewinnen | LeoVegas

Versteuerung von Glücksspielgewinnen

Hast du dich schonmal gefragt, was eigentlich mit den Gewinnen passiert, sobald sie auf dein Konto gelangen? Gibt es dafür beim Finanzamt eine Meldepflicht? Müssen diese bei der nächsten Steuererklärung angegeben werden? Diese Fragen sind uns nicht neu, und deshalb haben wir uns ein wenig in die Materie eingearbeitet, damit du das nicht musst! Eines schonmal vorweg: Solange du Online Glücksspiel nicht beruflich betreibst, sind deine Gewinne in der Regel steuerfrei. Aber wieso? Und unter welchen Voraussetzungen? Und gibt es Ausnahmen? Das klären wir in diesem Artikel.

Steuern und Glücksspielgewinne: Alles, was du wissen musst

Was die Versteuerung unserer Einnahmen und Ausgaben angeht, ist der deutsche Staat konsequent - angefangen mit der Einkommensteuer, der Umsatzsteuer über die Mehrwertsteuer und die Hundesteuer - in Deutschland zahlen wir Steuern für fast alles. Daher ist es eine erfreuliche Nachricht, dass Glücksspielgewinne in Deutschland in der Regel steuerfrei sind - unabhängig von der Höhe des Gewinns. Du kannst das Geld, das du bei Online Spielautomaten gewinnst, also ohne schlechtes Gewissen genießen.

Grundlage dessen ist vor allem das deutsche Umsatzsteuergesetz, in dem nach UstG § 4 Nr. 9b steht:

“Von den unter § 1 Abs. 1 Nr. 1 fallenden Umsätzen sind steuerfrei: die Umsätze, die unter das Rennwett- und Lotteriegesetz fallen.”

Das Rennwett- und Lotteriegesetz gilt im deutschen Steuerrecht auch für jegliche Art von Glücksspiel, deren Betreiber in Deutschland oder einem anderen EU-Land steuerpflichtig ist. Deine Glücksspielgewinne sind also steuerfrei, weil der Betreiber bereits Glücksspielsteuern zahlt.

Es gibt aber wie bei allem im Leben Ausnahmen, die du kennen solltest. Die Steuerfreiheit von Gewinnen aus Glücksspielen im Internet gilt nämlich nur für jene, die innerhalb von Deutschland oder der EU gewonnen wurden. Gewinne, die in Online Spielhallen außerhalb der EU erzielt wurden, müssen gemeldet werden und können infolgedessen gegebenenfalls beschlagnahmt werden.

Wir raten dir daher, immer in Online Spielotheken zu spielen, die eine Lizenz in Deutschland haben. Durch den Glücksspielstaatsvertrag sind Online Spielotheken seit 2021 offiziell in Deutschland legal - so lassen sich schwarze Schafe, die keine Lizenz haben, schnell entlarven lassen.

Voraussetzungen für die Steuerfreiheit von Glücksspielgewinnen

Wie bereits erwähnt, sind in der Regel Gewinne aus Glücksspielen in Deutschland steuerfrei. Es gibt allerdings einige wichtige Voraussetzungen, die du kennen solltest. Achte besonders darauf, dass die Spielbank, auf der du spielst, eine offizielle deutsche Lizenz, die von der Gemeinsame[n] Glücksspielbehörde der Länder (“GGL”) vergeben wird, besitzt. Nur dann kann sichergestellt werden, dass der Betreiber alle notwendigen Voraussetzungen erfüllt hat und Umsatzsteuern zahlt.

Gewinne aus Lotterien, sowie Poker- und Sportwetten sind übrigens ebenfalls steuerfrei, wobei der Gesetzgeber für jede Glücksspielart eine spezifische Lizenz erteilt.

Das Finanzamt wird erst dann hellhörig, wenn du regelmäßig spielst und dabei hohe Summen gewinnst. Dann könntest du als Berufsspieler eingestuft werden, welche wiederum ihre Gewinne aus Glücksspielen versteuern müssen.

Wann Steuern bei Glücksspielgewinnen erhoben werden

Du spielst Online Slots nur zum privaten Vergnügen? Dann brauchst du dir keine Sorgen zu machen, denn deine Gewinne sind steuerfrei, solange alles im normalen Rahmen bleibt. Es gibt allerdings Umstände, unter denen du doch vom Finanzamt zur Kasse gebeten werden könntest.

Kommt es zum Beispiel regelmäßig zu hohen Gewinnen, die dein Leben zu einem Großteil finanzieren, könntest du vom Finanzamt für einen professionellen Berufsspieler gehalten werden, der das Spielen von virtuellen Automatenspielen als Einkommensquelle nutzt. Hier gelten Gewinne nicht mehr als privates Vergnügen, sondern müssen als Einkommen versteuert werden.

Du planst, deine Gewinne anzulegen? Dann beachte, dass die daraus resultierenden Erträge steuerpflichtig sind. Außerdem kann es zu unvorhergesehenen Konfiszierungen kommen, falls du in einer Online Spielothek gewonnen hast, die keine deutsche Lizenz besitzt. Informiere dich also genau, um bösen Überraschungen zu vermeiden!

Du bist immer auf der sicheren Seite, wenn du bei einer in Deutschland lizenzierten Online Spielothek spielst - dies kannst du bei jeder Online Spielothek ganz unten auf der Seite nachprüfen. Halte Ausschau nach dem Siegel “GGL” mit der Aufschrift “Staatlich erlaubt und beaufsichtigt”.

Grundlage: Der Glücksspielstaatsvertrag

Damit diese steuerlichen Gesetze Hand und Fuß haben, wurde am 1. Juli 2021 dem Glücksspiel in Deutschland mit dem Glücksspielstaatsvertrag (GlüStV) eine rechtliche Grundlage gegeben - es wurde ein Meilenstein für das legale Online Glücksspiel in Deutschland gelegt.

Damit Spieler in Deutschland ein sicheres Spielerlebnis haben, hat die neu gegründete Glücksspielbehörde grundlegende Änderungen für das Spielen von Online Slots eingeführt. Auch steuerlich bringt dieses Gesetz einige Vorteile für die öffentlichen Kassen Deutschlands.

Wer zahlt die Steuern bei Glücksspielgewinnen?

Durch die Einführung des Glücksspielstaatsvertrag wurden klare Regelungen zu verantwortungsbewussten Spielen und für die Besteuerung von Glücksspiel-Betreibern festgelegt. Seit der Einführung sind diese verpflichtet, neben der Umsatzsteuer eine Spielautomaten-Steuer von 5,3% zu zahlen.

Von alledem kriegst du als Spieler allerdings nicht viel mit, bis auf die neuen Regulationen, wie z. B. Einlzahlungs- und Spiellimits, die seitdem in jeder lizenzierten Online Spielothek umgesetzt werden müssen. Die Steuern werden automatisch vom Betreiber bezahlt - ohne, dass du etwas tun musst. Eine Glücksspielsteuer für dich als Spieler gibt es nicht.

Fazit

Zusammenfassend ist es klar: Deine Glücksspielgewinne in Deutschland sind steuerfrei, solange du bei lizenzierten Anbietern spielst und die Gewinne nicht als Einkommensquelle nutzt.

Der Glücksspielstaatsvertrag stellt die rechtliche Grundlage dar, die nicht nur das Spielerlebnis sicherer macht, sondern auch klare (Steuer-)Regelungen für Glücksspielbetreiber vorgibt. Als Spieler profitierst du von diesen Regelungen, indem du einfach das Spiel genießt, während der Betreiber die Steuern abführt.

Also, spiele verantwortungsvoll und wähle lizenzierte Online-Spielotheken wie LeoVegas - für ein sicheres Spielgefühl.

Folge uns auf:


Mehr als 10 Jahre Erfahrung


Glücksspiel kann süchtig machen. Für weitere Informationen über Risiken und die möglichen negativen sozialen Folgen besuche LeoSafePlay. Unabhängige Beratungsinstitutionen findest du bei Hilfsorganisationen.
Die Gemeinsame Glücksspielbehörde der Länder („GGL“) erteilte der LVSports als zuständige Aufsichtsbehörde mit Bescheid vom 27. Februar 2023 eine Erlaubnis zur Veranstaltung von virtuellen Automatenspielen im Internet in Deutschland. Die Lizenznummer lautet 208.1.1-12254-2021/48. Die LVSports ist mithin eine behördlich zugelassene Veranstalterin von virtuellen Automatenspielen und ist als solche in der von der GGL amtlich geführten Liste („Whitelist“) aufgeführt. Die registrierte Adresse der LVSports Ltd ist Level 7 Plaza Business Centre, Triq Bisazza, Sliema SLM1640 Registrierter Geschäftssitz: Level 7 Plaza Business Centre, Triq Bisazza, Sliema SLM1640
18+. Glücksspiel kann süchtig machen.
Spiele verantwortungsbewusst.